"Wenn einen das Leben pflügt"

Leiden bringt uns Menschen in Grenzsituationen, in Bereiche des Lebens, in denen es darum geht, sich innerlich aufrecht halten zu können. Hoffnung ist die Aufrechterhaltung der Beziehung zum Wertvollen - Wo Hoffnung ist, ist Sinn.

 Leiden hat viele Gesichter:

 Ängste

 Depressionen

 Burn out

 Trauer

 Schmerzen

 Traumatische Erlebnisse 

 Selbstwertprobleme

 Hochsensibilität

 Psychosomatische Beschwerden

 Psychische Symptome nach Unfällen

 Diagnose einer schweren Erkrankung

 

Existentielle Psychotherapie orientiert sich an der Frage: "Was braucht der jeweilige Mensch konkret unter seinen aktuellen Lebensbedingungen, um der Situation, in der er steht, gerecht zu werden und mehr innere Freiheit im Umgang mit den Herausforderungen zu erlangen?

 

Folgende Symptome können ein Anzeichen für eine der oben genannten Problembereiche sein:

Körperliche Symptome:

Herzrasen, Unruhe, Nervosität, Schwindel, Benommenheit, Schwäche, Schmerzen wo es keine organische Erklärungen gibt, Appetitverlust, Schlaflosigkeit, Antriebsmangel, Gefühllosigkeit und Kribbelgefühle, unangenehme Körperempfindungen, Kloßgefühl im Hals, Körperwahrnehmungsstörungen, Unwohlsein im eigenen Körper.  

Psychische Symptome:

Negatives Gedankenkreisen, ständiges Grübeln, übertriebenes Kontrolllieren, Schuldgefühle, gedrückte Stimmung, Niedergeschlagenheit, Ängste, Panik, Selbstunsicherheit, fehlendes Selbstvertrauen, Selbstzweifel, Lustlosigkeit, Schreckhaftigkeit, Gereiztheit, mangelnde Selbstliebe, fehlende Selbstfürsorge, Konzentrationsprobleme, Resignation, Alpträume, ständiges Besorgt sein, Befürchtungen, nicht alleine sein können, mit seinen Gefühlen nicht klar kommen. 

Verhaltensprobleme:

Essanfälle, übertriebene Leistungsorientierung, Perfektionismus, zwanghafte Handlungen, übertriebene Aktivität, sozialer Rückzug, zu hohe Anspruchshaltung an sich und andere, Vermeidungsverhalten.

Probleme im Lebensvollzug:

Orientierungslosigkeit, Sinnlosigkeitsgefühle, Entscheidungsschwierigkeit, Entscheidungsblockaden, Handlungsblockaden, Probleme in der Umsetzung von Zielen. 

Probleme im zwischenmenschlichen Bereich:

Kontaktschwierigkeiten, Beziehungsprobleme, Beziehungsängste, Schwierigkeiten im Umgang mit Nähe und Distanz, Verlustängste, Schwierigkeiten seine Bedürfnisse mitzuteilen, Abgrenzungsprobleme, zu hohes Verantwortungsgefühl, Schuldgefühle, Rechtfertigungsdruck, Soziale Ängste, andauerndes "funktionieren müssen". 

 

Mit Psychotherapie die Spur zu sich selbst und zum Lebenswert wieder aufnehmen.